phenox expandiert weiter und eröffnet modernen Neubau im Technologie-Quartier Bochum

Andita Paramitha

Der 2.400 m2 große, hochmoderne Neubau bietet Platz für insgesamt 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine Tiefgarage mit 17 Stellplätzen und 47 weiteren Parkflächen. Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge und E-Bikes sind ebenfalls vorhanden.Share this Post phenox expandiert weiter und eröffnet modernen Neubau im Technologie-Quartier Bochum phenox hat seine Gewerbeflächen am Hauptsitz in Bochum erneut erweitert und nun eröffnet. Auf einem benachbarten Grundstück im Technologie-Quartier unweit der Hochschule Bochum sowie der Ruhr-Universität Bochum wurde der 2.400 m2 große, hochmoderne Neubau kürzlich fertiggestellt … Read More

Ruhr-Universität Bochum verleiht Honorarprofessur an Dr.-Ing. Hermann Monstadt

Christian Jagusch

Verleihung der Urkunde zur Ernennung zum Honorarprofessor: Dr.-Ing. Hermann Monstadt (links) bei der Überreichung durch den Dekan der Fakultät für Maschinenbau an der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr.-Ing. Marcus PetermannShare this PostRuhr-Universität Bochum verleiht Honorarprofessur an Dr.-Ing. Hermann MonstadtAm 20.10.2020 wurde Herrn Dr.-Ing. Hermann Monstadt durch den Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Prof. Dr.-Ing. Marcus Petermann, im Rahmen einer kleinen Zeremonie die Urkunde zur Ernennung zum Honorarprofessor überreicht. Mit der Verleihung wird Hermann Monstadt für sein langjähriges Engagement als Lehrbeauftragter für … Read More

phenox kann in Kürze mit der Entwicklung eines neuen Implantats zur Behandlung von Seitenwand-Aneurysmen beginnen

Christian Jagusch

Share this Postphenox kann in Kürze mit der Entwicklung eines neuen Implantats zur Behandlung von Seitenwand-Aneurysmen beginnenPositive Nachrichten aus dem Bundesforschungsministerium für die phenox GmbH: im Rahmen eines Förderwettbewerbs des Bundesministeriums für Forschung und Bildung (BMBF) konnte sich ein Konsortium unter der Führung von phenox erfolgreich gegen die Konkurrenz von 83 Projektanträgen durchsetzen. Mit diesem Meilenstein ist nun der Weg frei, um mit der Entwicklung eines neuartigen Implantats für die Behandlung von Seitenwandaneurysmen zu beginnen. Dieses ermöglicht, dass auch breithalsige, sakkuläre Seitenwandaneurysmen in nur einem einzigen … Read More

phenox investiert in die Entwicklung eines intraaneurysmalen Implantats

Andita Paramitha

Erste Laborversuche zum neuen Intraaneurysmalen Implantat: simulierter Blutfluss im Farbfadenversuch ohne Implant (links), IANIS implantiert (mitte) und erreichter Abdichtungseffekt (rechts)Share this Articlephenox investiert in die Entwicklung eines intraaneurysmalen Implantats Halbzeit im Projekt IANIS, an dem die Phenox GmbH im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs LifeScience.NRW gemeinsam mit mehreren Partnern arbeitet. Erste Ergebnisse sind erzielt, doch es stehen noch wichtige Aufgaben an. Es geht um die Entwicklung eines neuen intraaneurysmalen Implantats mit flussmodulierenden Eigenschaften. Damit sollen in der neurointerventionellen Therapie die Gefäßaussackungen im … Read More

100 Jahre DGM: Dr. Monstadt repräsentiert phenox bei der Festveranstaltung in Berlin

phenox GmbH

Am 27. November feierte die Gesellschaft für Materialkunde (DGM) ihr 100-jähriges Bestehen in Berlin. An der Festveranstaltung nahmen zahlreiche langjährige Mitglieder der DGM teil. Unter Ihnen befand sich auch phenox Geschäftsführer Dr.-Ing. Hermann Monstadt, der seit über 25 Jahren DGM-Mitglied ist.
So kamen langjährige Freunde und Bekannte zusammen, um sich über die großen Herausforderungen technischer Neuentwicklungen auszutauschen. Hierbei sorgten insbesondere Themenschwerpunkte wie die Digitalisierung für interessante und spannende Gespräche. So tauschte sich Dr.-Ing. Monstadt als Lehrbeauftragter der RUB Fakultät Maschinenbau unter anderem mit Dr.-Ing. Gunter Eggeler, Prof. Dr.-Ing. Michael Pohl und Prof. Dr. Alexander Hartmaier, Professor für Werkstoffmechanik an der RUB, aus (siehe Foto).
Die Gesellschaft für Materialkunde beschäftigt sich mit der Erforschung von Aufbau und Eigenschaften der Materie und die Nutzung der gewonnen Einsichten Forschung und Praxis. Ihr Ziel ist es Forscher, Institute und Firmen in Deutschland zusammenzuführen, welche an der Erforschung von Metallen und ihrer Verarbeitung interessiert sind, um darauf aufbauend ein Netzwerk von Experten aufzubauen, welches den Dialog zwischen Forschung und Anwendung fördert.